Menu

Nasenmuschel­verkleinerung (Conchotomie)

Nicht nur ästhetische Gründe bewegen Patienten zu einer Nasenkorrektur. Oftmals werden auch funktionelle Behandlungen mit ästhetischen Eingriffen kombiniert, wenn beispielsweise die Atmung beeinträchtigt ist. Die Nasenmuscheln sind Vorwölbungen in der Nasenhaupthöhle und können durch eine Verdickung den Luftstrom am Eingang der Nase behindern. Durch eine Nasenmuschelverkleinerung (Conchotomie) können die Nasenmuscheln verkleinert werden.

Wie läuft eine Nasenmuschelverkleinerung ab?

Bei der umfangreichen Rhinoplastik werden mehrere OP Schritte ausgeführt, so z.B. elf Schritte miteinander kombiniert, wie bei der Seite: Ablauf einer Nasen Operation (OP-Techniken) dargestellt.  

Bei einer reinen Nasenmuschel OP zur Verkleinerung der Nasenmuschel führt Dr. Blesse in seiner Praxisklinik in Bielefeld die folgenden Schritte durch:

  • Zugang zur Nase ohne Schnitt
  • Verband: Tamponaden und ggf. Schienen

In der Regel ist die Nasenmuschelverkleinerung jedoch ein Teilschritt anderer Nasenkorrekturen.

Zugang zur Nase ohne Schnitt

Um die Nasenmuscheln zu verkleinern gibt es verschiedene Verfahren. 

Muschelplastik

Bei der Muschelplastik entfernt Facharzt Dr. Blesse den unteren Teil der Nasenmuschel.

Muschelkaustik

Bei der Muschelkaustik wird die untere Nasenmuschel ein- oder beidseitig durch Strom verödet.

Verband

Tamponaden

Tamponaden bestehen aus Latexgummi (vgl. Gummihandschuhe) und werden nach der Nasenkorrektur angewendet, um mithilfe von Druckerzeugung auf die Schleimhäute eine Blutung nach der Nasenmuschelverkleinerung zu verhindern. 

Schienen

Nach einer Nasenkorrektur können die Schleimhäute bei der Präparation im Inneren der Nase leicht bluten oder verletzt werden und dadurch miteinander verkleben. Dies soll durch Schienen verhindert werden. Das Verkleben von einer kleinen Wunde an der Nasenscheidewand mit der gegenüberliegenden Nasenmuschel kann dazu führen, dass diese beiden Stellen miteinander verwachsen und die Atmung erheblich beeinträchtigt wird (Synechie). 

Eine Schiene bleibt etwa 1 - 2 Wochen im Inneren der Nase. Durch die Schienen kann die Atmung etwas behindert werden, was durch eingebaute Atemröhrchen ausgeglichen werden kann. Diese Atemröhrchen können lediglich durch eingetrocknetes Wundsekret verstopft werden. 

Es ist nicht selten, dass die Atemproblematik nicht besser wird, nachdem die Nasenmuscheln verkleinert wurden. Auch andere Ursachen können eine Rolle spielen, wie beispielsweise eine Nasenscheidewandverkrümmung, ein knöcherner Sporn oder eine Allergie.

Aus diesem Grund sollte vor einer ästhetisch-funktionellen Nasenkorrektur in unserer Praxisklinik in Bielefeld eine gründliche Untersuchung mit Endoskopie des Naseninneren, Messung der Luftströmung und ggf. Computertomogramm CT und MRT sowie ein Allergietest erfolgen. Patienten, bei denen ausschließlich die Funktionalität beeinträchtigt ist, sollten sich von einem Facharzt für HNO betreuen lassen, da dieser meist mehr Erfahrung zur rein funktionellen Behandlung hat. 

Soll ein rein ästhetischer Eingriff erfolgen, kann Facharzt Dr. Blesse in seiner Praxis in Bielefeld die Nasenmuschelverkleinerung und die Nasenscheidewandbegradigung selbstverständlich in einem Eingriff durchführen. 

Kontakt

Möchten Sie noch weitere Informationen zu einer Nasenmuschelverkleinerung erhalten oder einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren? Dr. med. Blesse und sein Team stehen Ihnen jederzeit ihrer Praxis in Bielefeld zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular oder rufen Sie an.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0521 940 240 03